FANDOM


Dark Souls III
Dark Souls III cover art.jpg
Developer From Software
Hidetaka Miyazaki (Direktor)
Publisher Bandai Namco
Engine
Veröffentlichung 24. März 2016 (Japan)
12. April 2016 (Weltweit)
Genre Aktion-Rollenspiel
Modus Einzelspieler, Online-Mehrspieler
Plattformen PlayStation 4, Xbox One, PC

Dark Souls III (jap. ダークソウル, Dāku Souru III) ist ein Action-Rollenspiel des japanischen Entwicklers From Software. Es wurde im März 2016 in Japan und im April 2016 weltweit für die PlayStation 4, Xbox One und Microsoft Windows von Bandai Namco Entertainment veröffentlicht. Das Spiel ist nach Demon’s Souls, Dark Souls und Dark Souls II der vierte Teil der Souls-Reihe.[2]

HandlungBearbeiten

Die Handlung spielt einige Epochen nach den Ereignissen der vorherigen Teile und knüpft an diese an. Im Königreich Lothric wird ein untoter Krieger, bekannt als „der Unentfachte“, von einer mysteriösen Frau, bekannt als „Feuerhüterin“, auserwählt, eine kommende Apokalypse abzuwenden, die der anhaltenden Konflikt zwischen Feuer und Dunkelheit heraufbeschwört. Das einzige Mittel, dieses Ereignis zu verhindern ist die Zerstörung der fünf Aschefürsten, frühere Helden, welche die erste Flamme über Äonen verknüpft haben. Auf seiner Reise die Aschefürsten zu finden begegnet der Held vielen anderen Unentfachten, welche er befreien kann und gemeinsam mit ihnen kämpfen kann. Sobald alle Aschefürsten bezwungen wurden öffnet sich der Weg zum finalen Kampf gegen den Fürst der Asche. Nach dessen Niedergang muss der Spieler entscheiden, ob er das letzte Feuer entfachen oder ein Zeitalter der Dunkelheit beschwören möchte.

SpielprinzipBearbeiten

Dark Souls III ist ein Action-Rollenspiel, das wie bei den früheren Spielen der Serie aus der Third-Person-Perspektive gespielt wird. Laut dem Lead Director und Schöpfer der Serie Hidetaka Miyazaki folgt das Spielprinzip-Design „eng dem von Dark Souls II“. Die Spielfigur kann mit einer Vielzahl von Waffen, beispielsweise Bögen, Sprengstoffen wie Feuerbomben, Großschwertern und beidhändigen Schwertern, ausgestattet werden, um gegen Feinde zu kämpfen. Sie kann auch Schilde benutzen, um die feindlichen Attacken abzulenken und sich vor Schaden zu schützen. Jede Waffe hat zwei verschiedene Stile. Mit einem führt man Standard-Angriffe aus, während der andere etwas stärker ist und aufgeladen werden kann. Zusätzlich kann man Angriffen durch Rollen ausweichen. Die Leuchtfeuer, die als Kontrollpunkte dienen, werden auch in diesem Teil verwendet. Asche spielt, nach Miyazaki, eine wichtige Rolle im Spiel. Das Magie-System von Demon’s Souls kehrt zurück. Wenn Zauber ausgeführt werden, verbraucht der Spieler „Focus Points“ (FP). Es gibt zwei verschiedene Arten von sogenannten Estus-Flaschen im Spiel, die vom Spieler selbst zugeteilt werden können, um den Spielstil anzupassen. Die eine füllt, wie in den Vorgängern, die Lebensenergie auf, die andere, die in Dark Souls III eingeführt wurde, füllt die Focus Points auf. Kampf und Bewegung wurden in Dark Souls III schneller und flüssiger gestaltet. Die Spieler sind in der Lage, Ausweichschritte und das Schwingen von schweren Waffen schneller durchzuführen, so dass der Spieler mehr Schaden in kurzer Zeit austeilen kann.

Im Laufe des Spiels begegnet der Spieler verschiedenen Arten von Feinden, die ganz eigene Verhaltensweisen besitzen. Einige von ihnen verändern ihr Kampfmuster im Laufe des Kampfes. Es gibt neue Kampffunktionen in Dark Souls III, wie Waffen- und Schild-Skills. Diese sind besondere Fähigkeiten, die von Waffe zu Waffe variieren. Es lassen sich einzigartige Angriffe auf Kosten der FP aktivieren. Der dritte Teil setzt einen stärkeren Fokus auf Rollenspielelemente. Zudem wurde der Charaktereditor erweitert und die Waffen bieten mehr taktische Möglichkeiten. Das Spiel verfügt zwar insgesamt über weniger Karten als sein Vorgänger, jedoch wurden diese größer und detaillierter gestaltet, um den Spieler zum Erforschen zu ermutigen. Das Spiel enthält wie die Vorgänger Mehrspielerelemente.

RezeptionBearbeiten

Die Kritiken für das Spiel fielen größtenteils positiv aus. IGN schrieb: „Dark Souls 3's incredible world and awe-inspiring weapon arts make it the fiercest installment yet.“ und gab dem Spiel eine Wertung von 9,5 von 10 Punkten. Das Magazin hardcoregamer.net gab Dark Souls III 4,5 von 5 Sternen und lobte vor allem die Spielwelt. Sie sei „bekannt, aber dennoch neu und erfrischend.“ In einer Besprechung des Spiels bei Spiegel Online bezeichnete es der Rezensent als eine „grandiose Ode an die Verzweiflung“. Die Kämpfe seien nun ebenso schnell und dynamisch wie bei Bloodborne; dennoch werde jeder Fehler bestraft. Eine Rezension bei Stern.de lobte Dark Souls III als ein „extrem gelungenes Rollenspiel mit toller Atmosphäre, schicker Optik und mystischer Geschichte“. Aufgrund des „knackigen Schwierigkeitsgrades“ sei es jedoch nur für Spieler geeignet, die bereit seien, sich durchzubeißen und für ihre Erfolge zu arbeiten. Der Rezensent bemängelte zudem gelegentliche Grafikruckler. Bei Metacritic hat die Windows-Version die Bewertung 90, die PS4- und die Xbox-One-Versionen jeweils 89 von 100 Punkten.

Rezensionen
Veröffentlicher Ergebnis
Destructoid 8.5/10
EDGE 9/10
Famitsu 38/40
Game Informer 9.3/10
GameSpot 8/10
Gamesradar 4.5/5
Giantbomb 4/5
IGN 9.5/10
PC Gamer 94/100
Polygon 7/10
Gesamtergebnisse
Aggregator Ergebnis
GameRankings 90/100
Metacritic 90/100 PC

89/100 Konsolen

GallerieBearbeiten

SpiellogosBearbeiten

Cinematic TrailerBearbeiten

Promotionsbilder Bearbeiten

Concept ArtBearbeiten

ScreenshotsBearbeiten

VideosBearbeiten

TrailerBearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki